DasGebrauchtwaren.haus feat. Vesperkirche-Niederberg

Kalt war es und feucht – aber die wunderbaren MitarbeiterInnen und Chef von DasGebrauchtwaren.haus in Velbert liessen sich nicht davon abhalten, die Gulaschkanonen aufzubauen – am Münzbrunnen – mitten in der Velberter Fussgängerzone. Das war gedacht als Werbeaktion für die Vesperkirche, aber natürlich auch fürs Gebrauchtwarenhaus 😉 .

Viel war nicht los auf der Einkaufsstrasse. Aber wenn der Küchenchef sich nicht verrechnet hat, sind insgesamt 100 Liter Erbsen- und Gulaschsuppe an Frau und Mann gebracht worden, fast ebenso viele Würstchen im Brot sowie Flyer zur Vesperkirche mitsamt Jojos, Frisbees und Einkaufschips. Spannend waren die Gespräche: Fast die Hälfte der Menschen hatten schon von der Vesperkirche gehört oder gelesen. Andere hörten interessiert zu und fragten nach: „Warum macht ihr das?“ – „Um Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen!“ „Kann ich da auch hin, ich bin orthodox oder vor 40 Jahren ausgetreten oder, oder …“ – „Natürlich, wir freuen uns über jede und jeden, der kommt!“ „Na dann sehen wir uns!“, oder: „Kann man da evtl. mithelfen?“ – „Na klar…“

Am Münzbrunnen in Velbert

Stadtwerke Velbert unterstützen die Vesperkirche

Bernd Jürgen Schönfeld, Barbara Molderings, Elisabeth Selter-Chow, Stefan Freitag, Elke Grünendahl, Karsten Schneider

Die Stadtwerke und die Beteiligungsverwaltungsgesellschaft der Stadt Velbert verzichten in diesem Jahr auf eine Weihnachtsfeier. Der eingesparte Betrag wird für gute Zwecke gespendet. Für Dirk Lukrafka, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Velbert mbH ist klar: „Es gibt viele Menschen in Velbert, die unsere Hilfe benötigen und wir sind dankbar, dass es in unserer Stadt so zahlreiche Bürger gibt, die sich um diese Bedürftigen kümmern. Dieses Engagement möchten wir gerne unterstützen.“
Um dieses Engagement zu unterstützen übergab Geschäftsführer Stefan Freitag stellvertretend für Bürgermeister Dirk Lukrafka je einen Spendenscheck an die Vesperkirche und den Verein für Velberter Kinder.

Vesperkirche auf dem Adventsmarkt

Das Team der Vesperkirche war eingeladen, auf dem Adventsmarkt von das Gebrauchtwarenhaus in Velbert einen Stand zu machen. Viele Leute kamen vorbei, kauften gebrannte Mandeln, Spekulatiusherzen von der Bäckerei Mittelmann oder Popcorn. Am ersten Tag war nebenan auch eine Hüpfburg – großer Spaß für kleine Menschen und deren Erziehungsberechtigten.

Barbara Molderings
Pfarrer Martin Schmerkotte

Infoveranstaltung für Gastgeber

Foto: Kirchenkreis Niederberg

Auch zur 2. Infoveranstaltung für Gastgeber*innen während der Vesperkirche war gut besucht. Mehr als 30 Männer und Frauen ließen sich informieren, was während der Vesperkirche zu tun und zu beachten ist.

Informationen zu Hygienemaßnahme gab erneut Tineke Triebel vom Berufskolleg Neanderthal, die auch als Referentin für Hygiene- und Gesundheitsschulung tätig ist (Auf dem Bild hinten links). Auch Kai Uwe Stachelhaus vom Landhaus Stolberg, der die Mahlzeiten anliefern wird, war wieder beteiligt. Und Projektleiterin Elisabeth Selter-Chow beschrieb den Rahmen der Vesperkirche.

Angesichts der Nachfrage ist ein weiterer Vorbereitungstermin geplant: Donnerstag 10. Jan 2019, 18.30 Uhr im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde auf Tönisheide.